Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Karlsruhe

IG Metall Geschäftsstelle Karlsruhe



Pressegespräch zur Tarifrunde

Vorschaubild

09.01.2018 Die IG Metall und Betriebsräte luden am 09.01.2018 zu einem Pressegespräch ins Gewerkschaftshaus und stellten da, wie sich die Karlsruher Betriebe mit Warnstreiks an der Tarifrunde beteiligen.

Seit dem 09.01.2018 ist es soweit: Auch in Karlsruhe laufen Warnstreiks zur aktuellen Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie.
Da die Arbeitgeber bisher kein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch gelegt haben muss nun in den Betrieben Druck gemacht werden.

Welche Betriebe in der Geschäftsstelle sich beteiligen, was genau Inhalt der Forderung ist und warum dies auch für die Karlsruher Kolleginnen und Kollegen wichtig ist, erklärten heut die IG Metall der geladenen Presse bei einem Gesprächstermin.
Insgesamt werden über 20 Betriebe in den nächsten Tagen mit Aktionen für einen guten Tarifabschluss kämpfen. Die Forderung steht fest: 6% und Arbeitszeiten die zum Leben passen.

"Heutzutage muss man Fachkräften auch etwas bieten, wenn man gute Leute in seinem Betrieb haben möchte. Deswegen ist die Forderung nach mehr Flexibilität, auch gerade für Familien absolut notwendig und passt in die heutige Zeit.", so Arthur Garcia, Betriebsratsvorsitzender von Klingelnberg. "Außerdem ist ein Zuschuss bei einer Arbeitszeitverkürzung für Kollegen in Schichtarbeit wichtig", ergänzt Senol Kabasakal, Betriebsratsvorsitzender von Rupf. "Viele brauchen die Möglichkeit, auch finanziell, vorübergehend die Arbeitszeit zu reduzieren, wenn sie bis zur Rente körperlich durchhalten sollen."

Martin Obst, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Karlsruhe, schätzt die Situation so ein, dass es in dieser Tarifrunde konfliktivere Auseinandersetzungen geben könnte. Die Arbeitgeber mauern bisher vor allem bei der Frage der Arbeitszeit. Wir wollen jedoch, dass Flexibiliät nicht nur eine Einbahnstraße für den Arbeitgeber ist, so Obst. Da dies auch die Beschäftigten so sehen, geht die IG Metall Karlsruhe hoch motiviert in die Tarifauseinandersetzung.

Anhänge:

pressegespraech

pressegespraech

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 115.55KB

Download

pressegespraech

pressegespraech

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 113.05KB

Download

pressegespraech

pressegespraech

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 180.52KB

Download

pressegespraech

pressegespraech

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 150.01KB

Download

Letzte Änderung: 09.01.2018


Adresse:

IG Metall Karlsruhe | Ettlinger Straße 3a | D-76137 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 93115-0 | Telefax: +49 (721) 93115-20 | | Web: www.karlsruhe.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: